• Forschung - einfache Suche
  • Projektsuche
  • Publikationssuche

Leitlinien Integrierter Pflanzenschutz

  • Status: abgeschlossen
  • Mitarbeiter/in: Annett Gummert, Eike-Hennig Vasel, Andreas Marwitz
  • Betreuer/in: Dr. Erwin Ladewig
  • Kategorie: Integrierter Pflanzenschutz
Donnerstag, 06 November 2014 00:00

Der integrierte Pflanzenschutz (IPS) ist im deutschen Pflanzenschutzgesetz (§2) definiert als „eine Kombination von Verfahren, bei denen unter vorrangiger Berücksichtigung biologischer, biotechnischer, pflanzenzüchterischer sowie anbau- und kulturtechnischer Maßnahmen die Anwendung chemischer Pflanzenschutzmittel auf das notwendige Maß beschränkt wird“ (PflSchG 2012).

Seit Januar 2014 greift die EU-Richtlinie für die nachhaltige Verwendung von Pestiziden (Pflanzenschutzrahmenrichtlinie). Sie enthält die Forderung nach nationalen Aktionsplänen zur nachhaltigen Anwendung von Pflanzenschutzmitteln (NAP), die konkrete Ziele, quantitative Vorgaben, Maßnahmen und Zeitpläne für die Reduktion des Pflanzenschutzmitteleinsatzes auf das notwendige Maß enthalten.

In Deutschland wurde die EU-Richtlinie bereits im Februar 2012 mit der Novellierung des Pflanzenschutzgesetzes gesetzlich verankert und der NAP am 10. April 2013 beschlossen. Im Mittelpunkt stehen die Umsetzung von Maßnahmen des integrierten Pflanzenschutzes (IPS) sowie die Förderung von Innovationen im Pflanzenschutz.

In Abstimmung mit weiteren Forschungsinstituten, Verbänden, Unternehmen der Zuckerindustrie und Anbauexperten der öffentlichen und privaten Beratungsträger wurden am IfZ "Leitlinien für den integrierten Pflanzenschutz im Zuckerrübenanbau" erarbeitet und 2011 als Broschüre veröffentlicht.

Die Broschüre finden Sie hier zum Download.

FaLang translation system by Faboba
IfZ - Institut für Zuckerrübenforschung · Holtenser Landstr. 77 · 37079 Göttingen · mail@ifz-goettingen.de · Impressum · Datenschutz previous_page