• Forschung - einfache Suche
  • Projektsuche
  • Publikationssuche

Umrechnung der Ergebnisse der Amino-N-Bestimmung in Zuckerrüben für die Verwendung in der Reinefeld-Formel nach Umstellung auf Aluminiumsulfat-Klärung und fluorometrische Messung

  • Autor/in: Glattkowski, H., B. Märländer
  • Jahr: 1993
  • Zeitschrift: Zuckerindustrie 118
  • Seite/n: 247-249

Abstract

Die Bestimmung des α-Amino-N zur Charakterisierung der technologischen Qualität von Zuckerrüben wurde ab Mitte der 80er Jahre in Deutschland von der photometrischen Blauzahl-Methode auf die fluorometrische OPT-Methode umgestellt. Gründe dafür waren analytische Vorteile und die Möglichkeit des Ersatzes des toxischen Extraktionsmittels Bleiacetat durch ungiftige Aluminiumsalze. Der Austausch des Extraktionsmittels hat keinen Einfluß auf die Bestimmung des α-Amino-N, während durch die fluorometrische Messung höhere Werte erzielt werden. In der Reinefeld-Formel wird aber der Gehalt an α-Amino-N verwendet, der durch die Blauzahl-Methode bestimmt wurde. Um den systematischen Einfluß des Methodenwechsels auf die Werte des α-Amino-N zu berücksichtigen, wird in den meisten Rübenlaboratorien vereinfachend ein Korrekturfaktor verwendet. Durch die Anwendung eines Korrekturfaktors im Vergleich zur mathematisch korrekten Anwendung einer Regression können sich deutliche umrechnungsbedingte Differenzen ergeben. Diese sind jedoch nur bei Verwendung der absoluten Werte von Belang.
FaLang translation system by Faboba
IfZ - Institut für Zuckerrübenforschung · Holtenser Landstr. 77 · 37079 Göttingen · mail@ifz-goettingen.de · Impressum · Datenschutz previous_page