• Forschung - einfache Suche
  • Projektsuche
  • Publikationssuche

Blattbildungsrate und Assimilatverteilung als Kriterien zur Trennung von Entwicklungsabschnitten der Zuckerrübe

  • Autor/in: Büchse, A., A. Röver
  • Jahr: 1998
  • Zeitschrift: Mitt. Ges. Pflanzenbauwiss. 2
  • Seite/n: 20-24

Abstract

In zwei Feldversuchen wurde 1995 und 1996 die Zahl der gebildeten Blätter und der Trockenmasseertrag von Sproß (Blatt) und Speicherwurzel (Rübe) zu mehreren Terminen bestimmt. Mit Hilfe Linearer Regression konnte ein enger Zusammenhang zwischen der Zahl der gebildeten Blätter und der Temperatursumme festgestellt werden. Die vegetative Wachstumsphase konnte in zwei Abschnitte unterteilt werden. Im Jahr 1995 betrug das Phyllochron im ersten Abschnitt 39 °Cd je gebildetem Blatt und 66 °Cd im zweiten Abschnitt. Im Jahr 1996 36 °Cd je gebildetem Blatt im ersten und 48 °Cd im zweiten Abschnitt. Der Zeitpunkt des Phasenübergangs lag etwa bei 20 (1995) bzw. 18 (1996) gebildeten Blättern. An die Ertragsdaten wurde eine Wachstumsfunktion angepaßt und die Wachstumsraten errechnet. Zum Zeitpunkt von 16 (1995) beziehungsweise 19 (1996) gebildeten Blättern wechselte die Assimilatverteilung von betontem Blatt- zu Rübenwachstum. Vergleichend zur Literatur wird eine Phase zwischen dem 16. und 20. gebildeten Blatt als Ende der Jugendentwicklung diskutiert.
FaLang translation system by Faboba
IfZ - Institut für Zuckerrübenforschung · Holtenser Landstr. 77 · 37079 Göttingen · mail@ifz-goettingen.de · Impressum · Datenschutz previous_page