• Forschung - einfache Suche
  • Projektsuche
  • Publikationssuche

Jungpflanzentest zur Quantifizierung von BNYVV-Resistenz bei zuckerrübensorten: Grundlagen, Verfahren und Ergebnisse

  • Autor/in: Büttner, G., B. Mangold
  • Jahr: 1997
  • Zeitschrift: Vortr. Pflanzenzücht. H. 37
  • Seite/n: 103-112

Abstract

Die resistenzphysiologischen Grundlagen, analytischen Fragen, die Methodik und Anwendungsbeispiele eines bei der Arbeit mit Rizomania entwickelten Jungpflanzentests zur Beschreibung von BNYVV-Resistenz bei Zuckerrüben werden vorgestellt. Als reproduzierbar erfaßbares Merkmal für BNYVV-Resistenz ist die Bestimmung des Virusgehaltes im Rübengewebe mittels ELISA ein geeignetes Maß. Die Standardisierung und Optimierung von Pflanzenanzucht und Infektionstechnik sind weitere methodische Voraussetzungen. Für den Resistenztest werden etwa 10 Tage alte Zuckerrübenpflänzchen in eine Rizomania-verseuchte Erdmischung pikiert, nach 28 Tagen geerntet und die Menge an Rizomania-Virus in den Seitenwurzeln als Maß für den Grad ihrer Virusanfälligkeit (-resistenz) bestimmt. Mit dem beschriebenen Jungpflanzentest lassen sich Zuckerrübensorten reproduzierbar im Grad ihrer Anfälligkeit gegenüber dem Rizomaniaerreger differenzieren und bezüglich der Reaktionbreite der Einzelpflanzen der Sorte analysieren. Entsprechende Untersuchungen werden zukünftig verstärkt Bedeutung zur Charakterisierung von Zuckerrübensorten hinsichtlich ihrer Rizomaniaresistenz im Rahmen der Sortenprüfung und -zulassung bekommen.
FaLang translation system by Faboba
IfZ - Institut für Zuckerrübenforschung · Holtenser Landstr. 77 · 37079 Göttingen · mail@ifz-goettingen.de · Impressum · Datenschutz previous_page