• Forschung - einfache Suche
  • Projektsuche
  • Publikationssuche

Dissertation Erfolgsfaktoren und externe Effekte

  • Autor/in: Starcke, J. U.
  • Jahr: 2009
  • Zeitschrift: Dissertation 28
  • Verlag: Cuvillier Verlag Göttingen
  • ISBN: 978-3-86955-009-1

Abstract

Die vorliegende Arbeit ist eingegliedert in das Verbundprojekt Umweltwirkungen im Zuckerrübenanbau. Ziel der Arbeit ist die Entwicklung eines Instruments für kontinuierliche Benchmarkanalysen hinsichtlich des ökonomischen Erfolgs im Zuckerrübenanbau in der Bundesrepublik Deutschland samt Ermittlung von Erfolgsfaktoren zur Erreichung der Benchmarks. Weiterhin sollen Umweltwirkungen des Zuckerrübenanbaus in Form externer Effekte quantifiziert werden. Außerdem sollen die einzelbetrieblichen Auswirkungen der Reform der ZMO sowie der Zusammenhang zwischen Erfolgen im Zuckerrübenanbau und im Ackerbau analysiert werden. Zunächst wird ein Überblick über die Reform der ZMO sowie deren Auswirkungen auf den Außenhandel mit Zucker und die einzelbetriebliche Situation in Deutschland gegeben. Das Instrument der Vollkostenrechnung wird vorgestellt und ihre Umsetzung in der vorliegenden Arbeit mit Hilfe der DLG-Betriebszweigabrechnung erläutert. Auf der Basis einer umfangreichen Literaturrecherche wird eine Bewertung von Umweltwirkungen im Zuckerrübenanbau in Form externer Effekte erarbeitet. Dabei stehen der Pflanzenschutzmitteleinsatz, die Stickstoffdüngung, die Bodenerosion, die Biodiversität sowie der Energieaufwand und die Emission von Treibhausgasen im Fokus. Die ermittelten Werte sind als Näherungswerte zu verstehen und vor einer weiteren Verwendung empirisch zu überprüfen. Zur Generierung der benötigten Daten wird ein Fragebogen eingeführt, auf dessen Basis 109 Betriebe befragt werden. Es werden jeweils für das Jahr 2004 und ein Szenario nach der Reform für den Zeitraum 2009 bis 2015 Vollkostenrechnungen für den Zuckerrübenanbau und den Ackerbau durchgeführt. Die Vollkostenrechnungen für den Zuckerrübenanbau werden um quantifizierbare externe Effekte erweitert. Außerdem wird der Zusammenhang zwischen den Ergebnissen des Zuckerrübenanbaus und des Ackerbaus analysiert. Das Instrument Benchmarkanalyse wird vorgestellt. Dabei wird aufgezeigt, wie Mittelwertvergleiche und Faktorenanalysen zur Ermittlung von Erfolgsfaktoren und somit von Ursachen für Erfolgsunterschiede und die Ereichung von Benchmarks eingesetzt werden können. Es werden Benchmarks im Zuckerrübenanbau für die Strategien Kostenminimierung, Gewinnmaximierung und Erfolgsmaximierung aufgestellt. Für das Jahr 2004 werden die Erfolgsfaktoren Ertrag, Kostenmanagement und Eigenmechanisierung ermittelt. Im Szenario nach der Reform ergeben sich die Erfolgsfaktoren Ertrags- und Kostenmanagement, Eigenmechanisierung, Bewirtschaftungsintensität sowie organische Düngung.
FaLang translation system by Faboba
IfZ - Institut für Zuckerrübenforschung · Holtenser Landstr. 77 · 37079 Göttingen · mail@ifz-goettingen.de · Impressum · Datenschutz previous_page