• Forschung - einfache Suche
  • Projektsuche
  • Publikationssuche

Ober- und unterirdische Biomassebildung sowie N-Aufnahme von Zwischenfrüchten und dessen Einfluss auf den Nmin-Verlauf

  • Autor/in: Stracke, A., H.-J. Koch
  • Jahr: 2019
  • Zeitschrift: Tagungsbeitrag 62. Jahrestagung der GPW, 10. - 12.09.2019, Berlin

Abstract

In der landwirtschaftlichen Nutzpflanzenproduktion stehen zunehmend Themen wie Klimaschutz und Schutz des Grundwassers vor Nitrateintrag im Vordergrund (Kaye und Quemada 2017). Zwischenfruchtanbau kann in ackerbaulichen Produktionssystemen potentiell zu einer Minderung von N-Verlagerung in tiefere Bodenschichten führen und einer N-Auswaschung vorbeugen (Sieling 2019; Askegaard et al. 2005). Hierbei können unterschiedliche Zwischenfruchtarten unterschiedliche N-Mengen aufnehmen, die nachfolgend mineralisiert und die N-Versorgung, das Wurzelwachstum sowie die Ertragsbildung der Folgekulturen beeinflussen können. Diese Effekte sind zurzeit nur schwer quantitativ abzuschätzen. Im günstigen Fall kann in den Folgefrüchten die Stickstoffdüngung ohne Ertragsrückgang vermindert werden. Ziel der Studie ist die Quantifizierung und Optimierung der positiven Effekte des Zwischenfruchtanbaus in der landwirtschaftlichen Nutzpflanzenproduktion.
FaLang translation system by Faboba
IfZ - Institut für Zuckerrübenforschung · Holtenser Landstr. 77 · 37079 Göttingen · mail@ifz-goettingen.de · Impressum · Datenschutz previous_page