Feld mit Pflanzen in Reihen, Sonnenaufgang

Über uns

Das Institut für Zuckerrübenforschung (IfZ) ist ein agrarwissenschaftliches Forschungsinstitut, dessen thematischer Schwerpunkt auf dem Anbau der Zuckerrübenpflanze im Agrarökosystem liegt. Träger des IfZ ist der Verein der Zuckerindustrie.

Wie arbeiten wir?

In einem umfassenden Ansatz kombiniert das IfZ Methoden der Grundlagenforschung mit einer vielseitigen Anwendungsforschung. Ein umfangreiches Netzwerk mit Ausschüssen, Arbeitsgruppen und Kooperationspartnern aus der landwirtschaftlichen Wertschöpfungskette stellt sicher, dass Ergebnisse zügig in die betriebliche Praxis des Zuckerrübenanbaus übertragen werden.

Kooperation mit der Universität

Die regional enge Kooperation mit der Georg-August-Universität Göttingen ist eine Besonderheit in der deutschsprachigen Hochschullandschaft. Wir bringen uns aktiv in die Lehre der Bachelor- und Masterstudiengänge Agrarwissenschaften und des Promotionsstudiengangs (Graduiertenschule Forst- und Agrarwissenschaften) ein und gewinnen so Studierende und Promovierende aus Deutschland und der ganzen Welt. Das IfZ kann ein hervorragendes Betreuungsverhältnis, eine optimale Ausstattung, kurze Wege, und an aktuellen Herausforderungen orientierte Forschungsprojekte bieten.

Arbeiten am IfZ

Mit den acht Abteilungen, mit Laboren, Klimakammern und Gewächshäusern und mit jährlich 20 ha Feldversuchsfläche ist das IfZ eine Forschungseinrichtung mit kurzen Wegen zwischen den Disziplinen, aber auch von den Studierenden zu den Lehrenden und von der Wissenschaft zur Praxis. Das IfZ lebt vom Engagement und von der Gestaltungsfreude der ~ 65 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Ein kollegiales Miteinander prägt unseren Arbeitsalltag und allen Mitarbeitenden wird ein aktiver und großer Gestaltungsspielraum eingeräumt. Die Geschlechtergerechtigkeit und Chancengleichheit von Frauen und Männern ist am IfZ gelebte Praxis. Der Gleichstellungsplan setzt dazu den Rahmen.

Kontakt

Zentrale

Schnellzugriff