• Forschung - einfache Suche
  • Projektsuche
  • Publikationssuche

Entwicklung wertbestimmender Eigenschaften bei Zuckerrübensorten

  • Autor/in: Märländer, B., E. Ladewig
  • Jahr: 1997
  • Zeitschrift: Vortr. Pflanzenzücht. H. 39
  • Seite/n: 126-140

Abstract

Bei Zuckerrüben werden zur registerlichen Berschreibung von Sorten neben wenigen Registermerkmalen die Werteigenschaften Rübenertrag, Zuckergehalt, Melassebildner und daraus errechnete Parameter hilfsweise hinzugezogen. Der Bereinigte Zuckerertrag ist in den letzten Jahren erheblich gestiegen, vor allem durch hohen züchtungsbedingten Fortschritt im Rübenertrag. Eine hohe negative Korrelation zwischen Rübenertrag und Zuckergehalt führt zur Einteilung in E-, N- und Z-Sortentypen, die keine eindeutige Beziehung zum Gehalt der Melassebildner haben. Die Sortenwahl erfolgt nach Leistungsniveau und Qualitätsbezahlung, bei regional hoher Qualitätsprämie werden Z-Sorten bevorzugt. Der Einfluß der Sorte ist im Vergleich zu Standort, Jahr und Anbaumaßnahmen eher gering. Die Sortenspezifität des Feldaufgangs ist neben genetischer Fixierung vor allem durch Aufbereitung und Pillierung inklusive Einarbeitung von Insektiziden und Fungiziden bedingt und hat hohe Bedeutung für den Anbau. Die Schoßfestigkeit ist allgemein hoch und führt über frühe Aussaat indirekt zu hohen Ertragseffekten. Deutlich ausgeprägte Resistenzen von Sorten gegen Blattkrankheiten existieren derzeit kaum, da sie im Prüfsystem nur schwer erfaßt werden können. Für Cercospora wird ein System künstlich Inokulation entwickelt, das zukünftig resistente Sorten erwarten läßt. Gegen Rizomania existieren ertragstolerante Sorten, die in den letzten Jahren auch ohne Befall sehr leistungsstark geworden sind. Rhizomania-Resistenz könnte durch Bestimmung des Virusgehaltes an Jungpflanzen zukünftig Bedeutung als Sorteneigenschaft bekommen. Erste gegen Nematoden resistente Sorten befinden sich in der Wertprüfung, deren Bedeutung vor allem in der Transmissionsrate der Resistenz beeinflußt wird. Der Ertreilung des landeskulturellen Wertes kommt bei Zuckerrüben hohe Bedeutung zu, da Wert- und Sortenprüfung eng integriert sind und ein überschaubarer Saatgutmarkt höchstes Leistungsniveau der Sorten fordert.
FaLang translation system by Faboba
IfZ - Institut für Zuckerrübenforschung · Holtenser Landstr. 77 · 37079 Göttingen · mail@ifz-goettingen.de · Impressum · Datenschutz previous_page