Aktuelles

Prof. Christa Hoffmann hält am 17. Januar 2018 einen Vortrag beim Frankfurter Landwirtschaftlichen Verein e.V. in Frankfurt a.M. zum Thema "Geringe Verluste bei langen Kampagnen - Anforderungen an Zuckerrüben".

Beim IIRB-Seminar zum Thema "Controlling weeds with ALS-Inhibitors in ALS-tolerant sugar beet" am 14.12.2017 in
Malmö (S) halten auch Mitbarbeiter aus dem IfZ Vorträge:   

Nicol Stockfisch: "Aspects of a comprehensive analysis of herbicide strategies with Conviso® One" und
Phillip Götze: "Efficacy of Conviso® One: soil activity, application timing and strategies"

 

 

 

 

Am 13. Dezember 2017 hält Frau PD Dr. Anne-Katrin Mahlein im Rahmen des Studienrichtungskolloquiums des Departments für Nutzpflanzenwissenschaften der Uni Göttingen ihre Antrittsvorlesung zum Thema "Phänotypisierung von Pflanzen mittels nicht-invasiver Sensoren –  Erfassung von Pflanzenkrankheiten und Pflanzenstress". Der Vortrag findet statt in Göttingen in der Von-Siebold-Str. 8, Raum L01 von 16.15 - 17.45 Uhr. Die Moderation übernimmt Prof. Dr. Frank Beneke.

29.11.2017 Die Späte Rübenfäule der Zuckerrübe, verursacht durch den Erreger Rhizoctonia solani AG2-2IIIB, kann zu erheblichen Ertragsverlusten führen. Dr. Sascha Schulze hat dazu Versuche am IfZ durchgeführt, deren Ergebnisse er jetzt in seiner Dissertation veröffentlicht hat. Die Dissertation trägt den Titel „Rhizoctonia solani in sugar beet – Relations between soil physical properties and disease severity as well as quantification of the Rhizoctonia inoculum potential in soils“ und ist im Cuvillier Verlag Göttingen erschienen. Mehr

28.11.2017 In einem mehrjährigen Projekt wurden unterschiedliche Methoden zur Kontrolle des Erregers Rhizoctonia solani getestet. Die Ergebnisse dieser Untersuchungen sind jetzt in der Dissertation von Dr. Anika Bartholomäus unter dem Titel „From Fungicides to Mycoviruses – The Control of Rhizoctonia solani in Sugar Beet“ im Cuvillier Verlag Göttingen erschienen. Mehr

Am 4. Dezember 2017 hält Dr. Nicol Stockfisch einen Vortrag über "Entwicklungen der Pflanzenschutzintensität bei Zuckerrüben" im Rahmen der Fachveranstaltung "Pflanzenschutz im Rübenbau" im Hotel Kapellenberg in Eibelstadt.

Das IfZ hat sich an einem Imagefilm der Fakultät für Agrarwissenschaften an der Universität Göttingen beteiligt. Den Film zum Thema "Agrarwissenschaften studieren an der Universität Göttingen" finden Sie hier.

Prof. Bernward Märländer hält am 16.11.2017 in Bornum einen Vortrag über "Die Zuckerrübe - mit Höchstertrag, Hightech und Effizienz in die Zukunft" bei der Mitgliederversammlung der Zuckerrübenanbauerverbände Magdeburg e.V. und Niedersachsen Ost e.V..

Die Pflanzenschutzmittelanwendungen im Zuckerrübenanbau werden regelmäßig im Rahmen der „Betriebsbefragung zur Produktionstechnik im Zuckerrübenanbau“ erfragt. In Zusammenarbeit mit dem Julius Kühn-Institut in Kleinmachnow wurden jetzt die Berechnungen des Behandlungsindexes für das Anbaujahr 2016 ergänzt.

Über die Jahre werden jahresspezifische Unterschiede in der Pflanzenschutzintensität deutlich, aber kein eindeutiger Trend. Größere Unterschiede zwischen einzelnen Jahren zeigen sich in den Behandlungsindizes für Fungizide und Insektizide.

Weitere Ergebnisse zum Umfang der angewendeten Wirkstoffe und zur Pflanzenschutzintensität in vielen anderen Kulturen sind auf der Seite http://papa.julius-kuehn.de zu finden.Behandlungsindizes in Zuckerrüben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Teilnehmer des Alumni-Seminars im IfZDie Teilnehmer des Alumni-Seminars des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) mit dem Titel "Steigerung der Ernährungssicherung durch Precision Agriculture - Food security increase by precision agriculture" informierten sich am 07.11.2017 im IfZ. Das Seminar findet noch bis zum 13.11.2017 in Göttingen statt. Mehr

Die Erntemenge aus einer Parzelle, die ca. 100 Rüben umfasst, wird im Feld in einen Sack gefüllt und so ins Institut transportiert.

Versuchsernte 2017

Am 17.10.2017 veranstaltet das Fraunhofer-Institut für Elektronische Nanosysteme (ENAS) in Dresden einen Workshop zum Thema "Mikro- und Nanotechnologien für die angewandte Spektroskopie". Frau Dr. Mahlein berichtet dort in einem Vortrag über "Sensing Plant Traits - Hyperspectral Imaging and other Optical Sensors".

Am 5. Oktober 2017 hält Frau Dr. Mahlein einen Vortrag zum Thema "Digitale Technologien für den Pflanzenschutz - aktuelle Methoden und Entwicklungspotenzial" auf der Tagung des Dachverbandes wissenschaftlicher Gesellschaften der Agrar-, Forst-, Ernährungs-, Veterinär- und Umweltforschung e.V. in Berlin.

Auf der Jahrestagung der GPW vom 26.-28. September 2017 in Witzenhausen hält Prof. Christa Hoffmann einen Vortrag zum Thema "Beschädigungen und Lagerungsverluste von Zuckerrüben bei unterschiedlicher Erntetechnik" (27.09.2017, 11.40 Uhr) und Dr. Heinz-Josef Koch einen Vortrag zum Thema "Einfluss von Anbauhäufigkeit und Vorfrucht auf den Ertrag von Zuckerrüben – Ergebnisse aus Betriebsbefragung und Systemversuch Fruchtfolge des IfZ" (27.09.2017, 12.00 Uhr).

Göttinger Zuckerrübentagung am 07.September 2017 – Über 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer informierten sich auf der 13. Göttinger Zuckerrrübentagung. Mehr
Programm

Teilnehmer der Göttinger Zuckerrübentagung 2017Reger Austausch während der Kaffeepause  © J. BaschkeVortrag Prof. Märländer über 25 Jahre Zuckerrübenforschung  © J. Baschke

Göttingen, 20.07.17 Ministerialdirigent Dr. Klaus Heider, Leiter Abteilung 2 „Ernährungspolitik, Produktsicherheit und Innovation“ im BMEL überreicht den Zuwendungsbescheid für ein Forschungsprojekt zur nachhaltigen Landwirtschaft mehr

                                                                                                                                                                                                                  Dr. Klaus Heider, BMEL, übergibt Zuwendungsbescheide an Dr. Wulf Menzel, Leibniz Institut DSMZ, und Prof. Dr. Mark Varrelmann IfZ

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Folgende Autoren wurden für ihre Mitarbeit an Veröffentlichungen aus dem IfZ vom Verein Deutscher Zuckertechniker (VDZ) 2017 prämiert:

  • Martin Becker und Daniela Christ: "Einfluss von Genotyp, Erntetechnik und Erntebedingungen auf die Entstehung von Lagerfäule und die Invertzuckerakkumulation während der Langzeitlagerung von Zuckerrüben" (Sugar Industry 141 (2016) No. 5, 322–330)
  • Moritz Jasper Wendt: "Efficacy of foramsufuron + thiencarbazone-methyl towards different development stages of weed species in sugar beet cultivation" (Sugar Industry 141 (2016) No. 7, 436–445)
  • Katharina Schnepel: "Susceptibility to root tip breakage increases storage losses of sugar beet genotypes" (No. 10 (2016) Sugar Industry 141, 625–632)

In Harste am Versuchsfeld des IfZ macht ein Schild interessierte Spaziergänger darauf Harste 2017aufmerksam, dass dort Zuckerrüben wachsen und diese den Rohstoff für die Zuckerproduktion darstellen.

 

Die Dissertation von Moritz Jasper Wendt zum Thema "Wirkung und Selektivität von Foramsulfuron + Thiencarbazonemethyl zur Unkrautkontrolle in Zuckerrüben" ist beim Cuvillier-Verlag Göttingen erschienen. Mehr

Am 18.04.2017 hält Prof. Dr. Mark Varrelmann aus dem IfZ einen Vortrag an der Wageningen University (NL) zum Thema "The rhizomania complex in sugar beet – virus variation and resistance breaking".

Die Dissertation von Daniel Laufer zum Thema "Hochwirksamer Erosionsschutz durch Streifenbearbeitung zu Zuckerrüben" ist erschienen. Mehr

Bonn / Göttingen, 6. März 2017 – Frau PD Dr. Anne-Katrin Mahlein (35) wechselt zum
1. Juli 2017 von der Universität Bonn an das Institut für Zuckerrübenforschung (IfZ) in Göttingen. Nach ihrer Einarbeitung wird sie die Nachfolge des jetzigen Leiters des IfZ, Professor Dr. Bernward Märländer, antreten. Märländer wird Ende März 2018 in den Ruhestand gehen. Mehr

Foto: DNZ

Vom 20. bis 29. Januar fand in Berlin die Internationale Grüne Woche statt. Wie schon in den vergangenen Jahren hat das IfZ die Wirtschaftliche Vereinigung Zucker (WVZ) bei ihrem Stand in der Halles des Erlebnisbauernhofes unterstützt. Bereits im Herbst 2016 wurden im Gewächshaus des IfZ Rüben angezogen, die auf der Grünen Woche 2017 ein kleines "Rübenfeld" simulierten. Am Stand ließen sich große und kleine Besucher u. a. von Mitarbeitern des IfZ Wissenswertes und Interessantes rund um die Zuckerrübe und Zucker erläutern. Es gab sogar die Möglichkeit, ein Stück Zuckerrübe oder vor Ort hergestellte Marmelade und Waffeln mit Puderzucker zu probieren.

Foto: DNZ

Im Rahmen ihrer Promotion am IfZ hat Dr. Katharina Schnepel Untersuchungen zur Effizienzsteigerung in der Zuckerrübenproduktion sowie zur Lagerfähigkeit von Zuckerrüben-Genotypen vorgenommen. Mehr

Jo

Am 25. Januar 2017 hält Prof. Dr. Christa Hoffmann aus dem IfZ auf der Beratertagung des Rheinischen Rübenanbauerverbands (RRV) in Düren einen Vortrag zum Thema „Einflussfaktoren auf die Lagerfähigkeit von Zuckerrüben“.

 

Im Dezember 2013 trat eine EU Durchführungsverordnung (485/2013) über das Verbot der Anwendung und des Verkaufs von Saatgut mit den Wirkstoffen Clothianidin, Thiamethoxam und Imidacloprid in Kraft. Das Verbot betrifft vor allem blühende Kulturen. In der Folge wurde der Einsatz von Neonicotinoiden in vielen EU-Mitgliedstaaten intensiv und kontrovers diskutiert. Ein allgemeiner Sachstand zur Situation speziell in Zuckerrüben als nicht blühende Kultur war bislang nicht verfügbar. Daher hat das IfZ seit 2015 gemeinsam mit den COBRI-Instituten (IRBAB in Belgien, IRS in den Niederlanden, NBR in Schweden und Dänemark) eine Literaturstudie zum Einsatz und zur Bedeutung von Neonicotinoiden in Zuckerrüben durchgeführt. Der Artikel „Neonicotinoids in sugar beet cultivation in Central and Northern Europe: Efficacy and environmental impact of neonicotinoid seed treatments and alternative measures” ist bei der Zeitschrift Crop Protection online verfügbar unter http://dx.doi.org/10.1016/j.cropro.2016.11.034, die Druckfassung erscheint im Frühjahr 2017.

Am 2. November 2016 findet das erste Studienrichtungskolloquium im Schwerpunkt Nutzpflanze dieses Wintersemesters statt. Präsident Gerhard Schwetje1, Dr. Eric Reinsdorf1, Prof. Dr. Klaus Dittert2 (1Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Hannover; 2Georg-August-Universität Göttingen, Abteilung Pflanzenernährung und Ertragsphysiologie) werden zum Thema "Herausforderungen und Chancen der neuen Düngeverordnung" referieren. Moderiert wird wird die Veranstaltung von Prof. Dr. Bernward Märländer aus dem IfZ.

 

Auf der 59. Jahrestagung der Gesellschaft für Pflanzenbauwissenschaften e. V. (GPW) vom 27.-29.09.2016 in Gießen halten folgende Referenten aus dem IfZ Vorträge:

Sascha Schulze: Zusammenhang zwischen der Rhizoctonia-Befallsstärke zweier Zuckerrübensortentypen und bodenphysikalischen Parametern

Daniel Laufer: Herbst-Streifenbearbeitung zu Zuckerrüben in Deutschland

Dr. Melanie Hauer: Neonicotinoide im Zuckerrübenanbau: Umweltwirkungen, Nutzen, Alternativen

Dr. Anna Jacobs: Vorfrucht als Kriterium für die agronomische Effizienz des Zuckerrübenanbaus

Im Rahmen der Deutschen Pflanzenschutztagung in Halle (20.-23.09.2016) wurde Dr. Sebastian Liebe aus dem IfZ der Nachwuchspreis der DPG für seine besonderen wissenschaftlichen Leistungen anlässlich seiner Promotionsarbeit auf dem Gebiet der Phytomedizin verliehen. Der Preis kann seit 2014 jährlich im Rahmen von DPG-Arbeitskreistagungen verliehen werden und wird dieses Jahr zum zweiten Mal vergeben.Apl. Prof. Dr. Johannes Hallmann übergibt Dr. Sebastian Liebe den DPG-Nachwuchspreis

Im Rahmen der 60. Deutschen Pflanzenschutztagung vom 20.-23.09.2016 in Halle halten folgende Wissenschaftler aus dem IfZ Vorträge:

Dr. Daniela Christ: Vom Symptom zum Transkriptom – Aphanomyces cochlioides in resistenten und anfälligen Zuckerrübengenotypen

Dr. Nelia Aeckerle: Nachhaltige Produktivitätssteigerung: Pflanzenschutz im Zuckerrübenanbau

Anika Bartholomäus: Real-time PCR-basierte Quantifizierung von Rhizoctonia solani (AG 2-2 IIIB) aus Bodenextrakten und Untersuchungen verschiedener Faktoren wie Sortenwahl und Fungizideinsatz auf die Erregerkonzentration in Feldböden

Marlene Laufer: Funktionsfähigkeit von Reassortanten von Beet soil-borne mosaic virus (BSBMV) und Beet necrotic yellow vein virus (BNYVV) sowie „co-infection exclusion“ in Nicotiana benthamiana

Moritz Wendt: Grundlegende Feldversuche zur Wirksamkeit von Conviso® zur Unkrautkontrolle in Zuckerrüben

Dr. Sebastian Liebe: Effect of genotype and environment on the development of root rots during longtime storage of sugar beets

Seite 1 von 3

IfZ - Institut für Zuckerrübenforschung · Holtenser Landstr. 77 · 37079 Göttingen · mail@ifz-goettingen.de · Impressum previous_page