• Forschung - einfache Suche
  • Projektsuche
  • Publikationssuche

RhizoWheat

Projektdaten

  • Titel: Rhizo4Bio (Phase 1): RhizoWheat – Rhizosphärenprozesse und Ertragsdepressionen in Weizenfruchtfolgen
  • Status: aktiv
  • Mitarbeiter/in: Jessica Arnhold
  • Betreuer/in: Heinz-Josef Koch
  • Kategorie: Boden, Fruchtfolgen

Weizen ist eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel weltweit und die Kulturart mit der größten Anbaufläche in Deutschland. Bei Stoppelweizen und Weizen im Daueranbau kommt es häufig zu Ertragseinbußen und einer ansteigenden Anfälligkeit gegenüber Trockenstress. Häufig sind die Ertragseinbußen nicht auf eine Infektion mit dem Pilz Gaeumannomyces graminis var. Tritici (Ggt) zurückzuführen und so muss herausgefunden werden, ob strukturelle und mikrobielle Veränderungen in der Rhizosphäre mitverantwortlich für Ertragsverluste im Weizenanbau sind.

Die Untersuchungen dieses Verbundprojektes konzentrieren sich auf die komplexen Prozesse in der Rhizosphäre und die Auswirkungen dieser auf den Wasserhaushalt der Pflanzen. Der Schwerpunkt der Untersuchungen im Institut für Zuckerrübenforschung ist die zeitliche und räumliche Dynamik des Wurzelwachstums. Langjährige Feldversuche mit Weizen in Raps-Fruchtfolgen und Weizen im Daueranbau stehen an Standorten in Göttingen und Kiel für die Untersuchungen zur Verfügung. Dazu werden unter anderem Wurzelproben destruktiv entnommen, das Wurzelwachstum nicht-invasiv mittels Minirhizotrontechnik beobachtet, regelmäßig der Bodenwassergehalt gemessen und physikalische Bodenparameter erfasst.

Ziel des Verbundprojektes ist die Aufklärung und Quantifizierung der Schlüsselprozesse, die zum Ertragsabfall von Weizen in Selbstfolge beitragen. Perspektivisch betrachtet könnten sich züchterische Ansätze ergeben, die Ertragsverluste des Weizens in Selbstfolge zu minimieren bzw. zu vermeiden. Mit am Projekt beteiligt sind Institute und Einrichtungen der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (Projektkoordination), des Julius-Kühn-Instituts in Braunschweig und des Forschungszentrums Jülich.

Untersuchte Fruchtfolgefelder in Göttingen:

Winterweizen-Daueranbau
• Senf – Zuckerrübe – Winterweizen – Winterraps – Winterweizen Winterweizen – Phacelia – Körnererbse


Untersuchte Fruchtfolgefelder in Kiel:

• Ackerbohne – Hafer – Winterraps – Winterweizen – Winterweizen – Winterweizen

 

 

Stechzylinder-Probennahme... ... zur Ermittlung physikalischer Bodenparameter                                

 

 

 

 

  Destruktive Wurzelprobenahme mittels Schlauchkern. Foto: Adriana Giongo, JKI    FDR-Röhren zur Ermittlung des Bodenwassergehaltes   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  Luftbild Systemversuch Fruchtfolge in Harste – Versuchsparzellen des Projektes RhizoWheat sind dort integriert

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zum Systemversuch Fruchtfolge finden Sie hier.

Weitere Projekte aus der Kategorie Boden:


Weitere Projekte aus der Kategorie Fruchtfolgen:


FaLang translation system by Faboba
IfZ - Institut für Zuckerrübenforschung · Holtenser Landstr. 77 · 37079 Göttingen · mail@ifz-goettingen.de · Impressum · Datenschutz previous_page

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.