• Forschung - einfache Suche
  • Projektsuche
  • Publikationssuche

Reappraisal of the Braunschweig formula for determination of the technical quality of sugar beets

  • Autor/in: Buchholz, K., B. Märländer, K. Thielecke, H. Puke
  • Jahr: 1995
  • Zeitschrift: CITS Proceed. 1995
  • Seite/n: 97-104
  • Stichworte: Qualität, Qualitätsbewertung, Melassebildner, Braunschweiger Formel

Abstract

Die Ergebnisse der dreijährigen Versuche des Instituts für Technologie der Kohlenhydrate – Zuckerinstitut – gemeinsam mit dem Institut für Zuckerrübenforschung konnten Anfang 1994 erarbeitet und in einer „neuen Braunschweiger Formel“ zusammengefaßt werden. Mit dieser läßt sich der Melasseverlust für eine gegebene Qualität von Zuckerrüben standardisiert berechnen: Standard-Melasseverlust: SMV % a.R. = 0.12 [W’K+Na] + 0.24 [W’α-N] + 0.48 Diese Formel basiert auf 60 Versuchen mit ausgewählten Rüben unterschiedlicher Qualität in den Jahren 1991 bis 1993. Sie ist empirisch begründet, d.h. sie beruht auf Experimenten, in denen die zu den Rübenproben jeweils zugehörige Melasse in einem standardisierten, an der klassischen Technik orientierten Verfahren gewonnen wurde. Die Formel wurde durch statistische Auswertung der Analysedaten der Zuckerrübenproben und der jeweils zugehörigen Melassen ermittelt. Mit dem Standard-Melasseverlust lässt sich der „Bereinigte Zuckergehalt“ (BZG) als Qualitätskriterium berechnen. In dieser Größe ist der Zuckergehalt (ZG) sowohl durch den Melasseverlust (SMV) als durch (qualitätsunabhängige) Fabrikationsverluste vermindert. Die letzteren werden, als bestimmte und unbestimmte Verluste, pauschal mit 0.6 % a.R. angesetzt, sie sind jedoch je nach Arbeitsweise und Ausrüstung einer Fabrik unterschiedlich. BZE = ZG – SMV – 0.6 = ZG - 0.12 [W’K+Na] - 0.24 [W’α-N] – 1.08
FaLang translation system by Faboba
IfZ - Institut für Zuckerrübenforschung · Holtenser Landstr. 77 · 37079 Göttingen · mail@ifz-goettingen.de · Impressum · Datenschutz previous_page